Archiv

Archiv für den Monat Dezember 2012

Fernsehwerbung ist eigentlich nichts, worauf man besonders achtet. Ich mache in der Zeit meistens irgendwas anderes oder warte einfach nur, bis sie vorbei ist. Vor ein paar Monaten hab ich allerdings einmal aus Langeweile einen ganzen Werbeblock bewusst angeschaut. Dabei hab ich mich über die durchgängig heteronormative Darstellung von Paaren und Familien geärgert. Um meinen Unmut in Worte zu fassen, habe ich dann ein „Trinkspiel für Anti-Alkoholiker“ erfunden, das so geht: Fernsehwerbung gucken und immer dann trinken, wenn ein nicht-heteronormatives Paar bzw. eine nicht-heteronormative Familie gezeigt wird. Der Clou daran war natürlich, dass so eine Werbung nicht vorkommt und die Anti-Alkoholiker deshalb nie trinken müssen.

„Leider“ würde dieses Trinkspiel momentan nicht mehr funktionieren, weil ich mittlerweile schon zwei nicht-heteronormative Werbespots gesehen habe. Nämlich die Werbung von Zign mit Andrej Pejic und einen der Spots von Desigual. Man muss ja auch mal loben. :)

[Spoiler-Warnung: Ich gehe in diesem Eintrag auf inhaltliche Aspekte des Films ein]

Vorneweg: Ralph reichts ist ein unterhaltsamer und kurzweiliger Film, den man sich ruhig mal ansehen kann.

Positiv aufgefallen ist mir, dass der Film zeigt, dass alle Spielgenres für alle Kinder geeignet sind. Ganz selbstverständlich spielt ein Mädchen in der Arcade-Halle den Ego-Shooter Hero’s Duty, während zwei Jungs das süße rosa Rennspiel Sugar Rush spielen, in dem kleine Mädchen als Rennfahrerinnen durch eine Welt aus Zucker und Gebäck rasen.

Auf die beiden weiblichen Hauptfiguren Vanellope von Schweetz und Sergeant Tamora Jean Calhoun will ich etwas genauer eingehen.

Read More

Ich hab heute mal den Nintendo Winterkatalog 2012 durchgeblättert. Neben Informationen zur aktuellen Hardware und aktuellen Spielen gibt es da – passend zu Weihnachten – auch einen Abschnitt mit „Geschenktipps“, wo alle vorgestellten Spiele noch mal aufgelistet sind und in verschiedene Kategorien eingeordnet werden. Das soll wohl vor allem Schenkwilligen, die sich weder mit Videospielen noch mit den Interessen des zu beschenkenden Kindes auskennen, die Auswahl erleichtern. Kategorien sind beispielsweise „Sportlich“, „Spaßig“, „Actionreich“ und „Familienspaß“, aber eben leider auch „Für Jungs“ und „Für Mädchen“.

Ich hab mir dann gezielt angesehen, welche Spiele denn laut Nintendo „für Jungs“ geeignet sind und welche „für Mädchen“, und war erst mal positiv überrascht. Auf der ersten Seite sind nämlich bis auf eine Ausnahme alle Spiele ausdrücklich für beide Geschlechter geeignet. Ich hatte kurz den wunderbaren Eindruck, Nintendo würde die Eltern/Verwandten, die gezielt nach Geschenken „für einen Jungen“ bzw. „für ein Mädchen“ suchen, trollen und einfach alle Spiele für beide Geschlechter empfehlen. Leider war es auf den restlichen Seiten dann doch nicht so…

Nintendos Empfehlungen:

Für Jungs und Mädchen gleichermaßen geeignete Spiele (in der Reihenfolge der Broschüre):

Luigi’s Mansion: Dark Moon

Pokémon Schwarze Edition 2

Pokémon Weiße Edition 2

Animal Crossing 3D

Nintendogs + cats „Französische Bulldogge“

Nintendogs + cats „Zwergpudel“

Nintendogs + cats „Golden Retriever“

Skylanders 3D

Freaky Forms Deluxe

The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D

Disney Epic Mickey: Macht der Phantasie

Kingdom Hearts 3D (Dream Drop Distance)

New Super Mario Bros. 2

Mario Kart 7

New Art Academy

Professor Layton und die Maske der Wunder

Paper Mario

Mario Tennis Open

Super Mario 3D Land

Rayman Origins

Mario Kart Wii

New Super Mario Bros. Wii

Donkey Kong Country Returns

Go Vacation

Wii Play Motion

Quiz Party

Mario Party 9

Nintendo Land

New Super Mario Bros. U

Rayman Legends

Trine 2: Director’s Cut

Toki Tori 2

Wonderful 101

Game & Wario

Wii Fit U

SiNG Party

Pikmin 3

Just Dance 4

Rabbids Land

Disney Mickey Epic: Die Macht der 2

Ausschließlich für Mädchen geeignete Spiele:

Nintendo präsentiert: New Style Boutique

Wii Fit Plus

Ausschließlich für Jungs geeignete Spiele:

Kid Icarus: Uprising

Castlevania: Lords of Shadow – Mirror of Fate

Heroes of Ruin

LEGO Lord of the Rings

Inazuma Eleven Strikers

EA SPORTS FIFA 13

ZombiU

Assassin’s Creed III

Call of Duty: Black Ops II

Mass Effect 3 Special Edition

Nano Assault Neo

Lego City Undercover

Sonic & All-Stars Racing Transformed

Batman Arkham City Armoured Edition

Aliens: Colonial Marines

Tekken Tag Tournament 2 Wii U Edition

Darksiders 2

… Merkt ihr selbst, ne? Viele coole Spiele sind aus mir völlig unverständlichen Gründen laut Nintendo ausschließlich für Jungs geeignet, während die Spiele, die „nur für Mädchen“ sind, nicht mal „richtige“ Videospiele sind, sondern digitale Modepüppchen bzw. Gymnastik. Wieso ist Wii Fit Plus überhaupt nur für Mädchen geeignet, aber Wii Fit U plötzlich auch für Jungs? Sind da mehr „männliche“ Übungen dabei als beim Vorgängerspiel? Und wieso ist Sonic & All-Stars Racing Transformed nur für Jungs, aber Mario Kart auch für Mädchen? Nicht nur, dass die Einteilung an sich schwachsinnig ist, weil nicht alle Mädchen/alle Jungs die gleichen Interessen haben, sie ist auch in sich unlogisch.

Wirklich schwach, Nintendo.