Archiv

Archiv für den Monat Oktober 2012

Ich habe mir diesen Monat – nachdem ich jahrelang nur einen Laptop benutzt habe – einen neuen Rechner gekauft. Den Monitor dazu habe ich separat davon am 2.10. bei Surffact.de bestellt und auch sofort bezahlt. Ganz einfach deshalb, weil die das günstigste Angebot hatten. Am 4.10. wurde mein Paket mit GLS verschickt. Am 8.10. erhielt ich eine Email von einer Frau M. von Surffact.de, mit dem Inhalt, dass GLS angegeben habe, meine Adresse wäre falsch und ich würde gebeten, meine Telefonnummer anzugeben. Meine angegebene Adresse war natürlich nicht falsch; ich bestelle schließlich nicht etwas, das ich zeitnah erhalten möchte, und gebe dann meine Adresse falsch ein. Ich schrieb Frau M. das und gab auch meine Telefonnummer an. Am 9.10. schrieb mir Frau M., sie habe die Informationen an GLS weitergegeben und um schnellstmögliche Zustellung gebeten. Daraufhin hielt ich das Problem für aus der Welt geschafft und wartete weiter auf das Paket. Es kam und kam nicht an. Am 12.10. habe ich dann doch mal die Sendungsverfolgung aufgerufen, um nachzuschauen, was da los ist. Normalerweise mache ich das nicht, weil es mich nicht interessiert, wann meine Pakete in welchem Depot gescannt werden, solange sie pünktlich ankommen. Aber in diesem Fall hätte ich lieber früher nachschauen sollen. Aus der Sendungsverfolgung ging nämlich hervor, dass mein Paket schon seit dem 5.10. in einem Depot ca. 25 km entfernt von mir eingelagert gewesen war, auch dann noch, als ich schon längst Frau M. bestätigt hatte, dass meine Adresse stimmt. Angerufen hat mich GLS natürlich auch nicht. Am 12.10. war das Paket zurück zum Absender geschickt worden. Ich schrieb Frau M. daraufhin eine Email, in der ich mich über GLS beschwerte und sie bat, mir das Paket mit einem anderen Lieferunternehmen zu schicken. Da es Freitagabend war, erwartete ich vor Montag keine Antwort. Heute ist Montag. Von Frau M. habe ich keine Antwort erhalten. Stattdessen schrieb mir eine Frau P. von Surffact.de, mit der ich vorher noch keinen Kontakt hatte, dass GLS ihnen mitgeteilt habe, dass meine Adresse falsch wäre, und ich solle ihr mitteilen, ob meine angegebene Adresse richtig sei. Das hatte ich Frau M. ja nicht schon am 8.10., also vor genau einer Woche, versichert. Da habe ich die Geduld verloren.

Ich hatte damit gerechnet, dass der Monitor wenige Tage nach der Bestellung bei mir ankommt. Dann hätte ich noch ca. zwei Wochen gehabt, meinen neuen Rechner in Ruhe einzurichten, ein bisschen zu zocken und ein paar andere Dinge zu tun, bevor das Wintersemester beginnt. Das haben mir Surffact.de und GLS gründlich versaut. Ich habe die Bestellung storniert, aber bis ich das Geld zurück und woanders einen neuen Monitor bestellt habe, und bis der dann ankommt, vergeht sicher noch eine Woche, und dann hat mich schon der Uni-Alltag wieder und ich keine Zeit mehr für das, was ich vorher noch machen wollte. Vielen herzlichen Dank, Surffact.de und GLS.

Advertisements