Zur Diskussion im Ärzte-GB

Im Gästebuch der offiziellen Ärzte-Seite (bademeister.com) gibt (bzw. gab es in den letzten Tagen) ebenfalls eine Diskussion über das XY/XX Konzert. Ich habe dort vor ein paar Tagen einen Hinweis auf meinen Blog-Eintrag gepostet. Ansonsten hatte ich mich eigentlich aus der Gästebuch-Diskussion heraushalten wollen. Ein paar Dinge wollte ich dann aber doch nicht so stehen lassen und habe vorgestern etwas geschrieben. Dazu wurde gestern von jemandem ein Kommentar gepostet, worauf ich wiederum gestern Mittag eine Antwort schrieb. Im Feld „Homepage“ hatte ich – wie bei den vorigen Einträgen auch – meinen Blog angegeben. Als ich abends wieder nachsah, musste ich feststellen, dass mein Eintrag nicht freigeschaltet worden war; andere Einträge, die später als meiner verfasst worden waren, jedoch schon. Ich schrieb noch einen Eintrag – diesmal ohne Blogangabe und mit der Frage an den Webmaster, warum mein voriger Eintrag nicht freigeschaltet worden sei. Auch dieser Eintrag wurde nicht freigeschaltet. Ich dachte, ihr solltet das wissen.

Advertisements
6 Kommentare
  1. traurigerFan sagte:

    Das ist bei mir auch so, dass meine Einträge immer gelöscht werden, auch wenn es etwas völlig normales und harmloses ist. Und Einträge, die das gleiche beinhalten, bleiben stehen. Und immer wenn ich den Webmaster frage, warum, oder mich beschwere, wird auch das alles gelöscht. Ich verstehe echt nicht, wonach der Typ da schaut, find ich total bescheuert sowas. Vorallem weil Beiträge, die andere schlimm beleidigen und so, oft freigeschaltet werden!!
    Was hattest du denn genau geschrieben?

  2. Dann geht es also nicht nur mir so, das ist unglaublich. o_O Ich hatte auf den Eintrag von „KIM“ geantwortet, die ja meinen vorigen Eintrag kommentiert hatte. Irgendwas dazu, was an dem Begriff „biologisches Geschlecht“ schlimm ist und dass sie mich gern belehren kann, mich aber nicht gleich dumm zu nennen braucht.

  3. gingganz sagte:

    Nicht wirklich überraschend, dass eine „Interessensgruppe“ auf „ihrem Terrain“ den Diskurs zensiert, wenn es die Mittel dazu gibt. Kenne kaum eine Repräsentation einer größeren öffentlichen Erscheinung, wo das nicht passiert. (Was es natürlich nicht rechtfertigt, nur kann man gegen diese Praxis wenig unternehmen, abgesehen vom parallelen Posten der Artikel auf einer eigenen Domain… Sie verstoßen ja gegen keine AGB oder Rechte, ist schließlich ihre Seite.)

  4. Webmaster bademeister.com sagte:

    Ihr könnt das gerne „Zensur“ nennen, wenn euch das in eurer moralischen Entrüstung irgendwie weiterhilft.

    Die Faktenlage besagt jedoch, dass ich ausdrücklich darauf hingewiesen habe, dass das Gästebuch nicht der Platz für tiefergehende Diskussionen ist. Sondern das – Überraschung! – Forum der dafür vorgesehene und sinnvolle Platz ist.

    Desweiteren habe ich dich persönlich auch darauf aufmerksam gemacht, dass du überaus provozierend und hart an der Linie zur reinen Werbung für deinen Blog agierst, was unabhängig vom Thema IMMER und für JEDE/N zur Unterbindung weiterer Kommentare führt.

    Nur, um das nochmal angemerkt zu haben.

    • gingganz sagte:

      Mein lieber unbekannter, sich auf seine Funktion reduzierender Mensch:
      Zuvorderst: „Zensur“ als solche beinhaltet nicht notwendigerweise eine wie auch immer geartete moralische Kategorie. Zensur als Begriff meint einfach einmal, wenn ich Dich dahingehend aufklären darf, Informationskontrolle. Und, kurzum, damit genau den Vorgang, den queergedacht beschrieben hat. Eben Zensur.
      Fürderhin nennt das, speziell in diesem Thread, keine ominöse Gruppe von Personen Zensur, sondern ich beschreibe das mit dem Verb „zensieren“. Festzuhalten also erstens, dass Dein Schuss vor den Bug des ganzen Blogs fehlgeleitet ist. Festzuhalten auch zweitens, dass ich schon in der Nutzung des Verbs „zensieren“ anstatt einer Formulierung mit dem Nomen „Zensur“ auf ein gewisses semantisches Feld verweise, das eben NICHT in dem einer propagierten (und sich wie auch immer darstellenden, ominösen) Moral liegt. Ich verweise also auf den Vorgang des Zensierens, nicht auf das mitunter im Diskurs (oft allerdings ungerechtfertigt) negativ konnotierte Ungetüm der ZENSUR.
      Abschließend, meine liebe Funktion, verwehre ich mich gegen eine ungerechtfertigte Unterstellung von Entrüstung, egal welcher Art. Die kannst Du jetzt hier lesen, aber in meinem obigen Post ist sie fern. Ich wies dort lediglich darauf hin, dass, wie man eine partielle oder vollständige Zensierung verhindern könnte (konstruktiv), dass dieser Vorgang jedoch überall Praxis ist (ich nähme ihn bei eigenem Webspace wohl auch wahr, wenn auch vielleicht mit anderen Grenzen), dass der Praxis noch keine Rechtfertigung unterliegt und dass ihr als Betreiber auf eurem Grund und Boden schließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen und technischen Möglichkeiten treiben könnt, was immer euch (als ominöse Interessensgruppe der Betreiber) beliebt.

      Soviel zu Deinem ersten, wirklich ganz, ganz blöden Satz. Damit stellst Du Dich nämlich selbst in den Dienst einer „Moral“.

      Keine Anmerkung zum restlichen Inhalt oder der Folgediskussion. (Momentan?) Allerdings noch mal mein aufrichtiges Unbehagen darüber, dass Du als Rädchen einer Maschinerie hier auftrittst denn als Person, selbst wenn die aus einem bestimmten Grund hier ist. Dankeviel!

  5. Wofür ist denn das „Homepage“-Feld da, wenn nicht, um seine Homepage oder seinen Blog anzugeben? Wenn ich einen Eintrag mit Inhalt schreibe und gleichzeitig meinen Blog angebe, ist das doch keine Werbung. Ich wollte ja gar nicht im Gästebuch diskutieren, das habe ich doch gesagt. Ich wollte nur ein paar Dinge nicht so stehen lassen. Es wird ja auch nicht die ganze Diskussion unterbunden, manche kritische/diskutierende Einträge werden noch freigeschaltet. Das sieht einfach aus wie Willkür.

    Aber hauptsache, du schaltest Porno-Spam frei (6.11., 12:32 Uhr). ;)

    Trotzdem nett, dass du noch mal Stellung bezogen hast.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s