„Homosexualität? Akzeptier ich!“

Vor einiger Zeit war ich abends in einer Kneipe. An jenem Abend war auch eine fremde Frau mit einem ebenfalls fremden Begleiter anwesend. Fremd waren die beiden deshalb, weil sie aus einer anderen Stadt kamen, noch nie zuvor in jener Kneipe gewesen waren und dort auch niemanden kannten. Das hielt zumindest die Frau jedoch nicht davon ab, sich mit anderen Gästen zu unterhalten als wären sie alte Bekannte. So auch mit einem offen lesbischen Paar mittleren Alters, das zwar nicht unmittelbar neben mir, aber noch in Hörweite saß. Da die Fremde durch ihr extrovertiertes Wesen, das, wenn nicht durch ihre zunehmende Trunkenheit verursacht, doch zumindest dadurch unterstützt wurde, schon für einige Lacher meinerseits gesorgt hatte, bemühte ich mich, ihr Gespräch mit dem Paar zu verfolgen. Dem allgemeinen Lautstärkepegel ist es geschuldet, dass ich nicht alles verstand, aber der Ausspruch „Lesbisch? Akzeptier ich!“ ließ mich aufhorchen. Ich war etwas verwundert und gleichzeitig irritiert. Verwundert war ich darüber, dass die Fremde erst im Gespräch erfahren hatte, dass die beiden Frauen ein Paar waren, denn das war offensichtlich. Ich hatte noch nie jemanden ein Wort darüber verlieren hören; für die Stammgäste war das Paar wie jedes andere auch. Dass die Fremde die Frauen nicht direkt als Paar erkannt hatte, war aber nicht weiter schlimm. Schlimm war ihre Reaktion, die mich so irritierte, die Versicherung, dass sie das Lesbischsein der beiden Frauen akzeptiere. Auf den ersten Blick mag diese Reaktion positiv sein. Hey, sie hat nichts gegen Lesben, sie akzeptiert sie sogar, ist doch super! Mir stieß das jedoch instinktiv sauer auf, und nach kurzer Überlegung wusste ich auch, warum. Das Paar hatte die Akzeptanz der Frau nicht nötig. Wie oben schon erwähnt, nahm das Paar in der Kneipe keine Sonderstellung ein. Niemand gab ihnen das Gefühl, „anders“ zu sein. Niemand, bis auf diese fremde Frau, die mit ihrem sicherlich gut gemeinten Ausspruch sagen wollte, dass sie nichts gegen Lesben hatte. Obwohl ihr vermutlich nicht bewusst war, dass ihr Ausspruch implizierte, dass Homosexualität im Gegensatz zu Heterosexualität gesonderter Akzeptanz bedürfte, gab sie dem Paar damit eine Sonderstellung. Diese Sonderstellung, die sie jenem Paar stellvertretend für alle gleichgeschlechtlichen Paare gab, lehnte (und lehne) ich entschieden ab, denn homosexuelle Menschen sind genauso „normal“ wie heterosexuelle auch. Ich nahm an, dass die beiden Frauen das ähnlich sähen wie ich, und wartete gespannt auf eine entsprechende Reaktion. Aber es kam keine. Ich weiß nicht, ob sie nicht bemerkt hatten, dass die Fremde ihnen eine Sonderstellung gab, ob es ihnen egal war oder ob sie es aus anderen Gründen übergingen, aber ich war irritiert. Die Frauen mussten doch für ihre Gleichheit eintreten! Aber sie taten es nicht, und ich fühlte mich auch nicht berufen, mich in das fremde Gespräch zu mischen. Wenn die Frauen nicht auf ihre Gleichheit pochten, welches Recht hätte ich dann gehabt, das für sie zu übernehmen? Keines. Aber auf meine eigene Gleichheit kann ich bestehen. Ich will keine Sonderstellung aufgrund meiner sexuellen Orientierung. Niemand sollte das wollen, und wer sich einer Sonderstellung aufgrund seiner sexuellen Orientierung ausgesetzt sieht, sollte dagegen vorgehen.

(Am Rande sei noch bemerkt, dass die Fremde im weiteren Verlauf des Abends die Sonderstellung, die sie den beiden Frauen gegeben hatte, bekräftigte, indem sie beide unvermittelt auf den Mund küsste, wogegen das Paar jedoch auch nichts sagte. Bei anderen Gästen tat die Fremde das nicht. Aber hey, sind doch Lesben, da ist das schon in Ordnung!)

Advertisements
7 Kommentare
  1. Alicia Pain sagte:

    Schöner Post!
    Ich sehe es ähnlich wie Du.
    Anstatt rumzureden, dass man Homosexualität ja akzeptiert, soll man es einfach tun, ohne das noch groß auszuführen.
    Ich finde eh, dass Homosexualität heutzutage einfach eine Normalität geworden ist, dass nicht extra Akzeptanz benötigt. Es sind Paare wie jedes andere auch, basta.

    Weiter so!
    :)

  2. Anja sagte:

    Mann hast Du Probleme…..

  3. beta sagte:

    Man, bist du hetero!

  4. alena sagte:

    Hierbei hast du völlig Recht!
    Genau dasselbe ist es mit jeder anderen Art von Statements, die zeigen, dass derjenige, der die Aussage macht,
    im Innern genau das Gegenteil von tolerant ist.
    Es gibt so viele Arten von Diskriminierung und Demütigung, die manche Leute einfach andern zumuten, ohne sich auch nur eine Sekunde lang in deren Position versetzt zu haben.

  5. Ja, und das Gleiche machen die Ärzte mit ihrem XY/XX Konzert. ;)

  6. Tommy sagte:

    Von oben betrachtet, hast du mit deinen Beobachtungen durchaus recht. Natürlich „sollte“ ein homosexuelles Pärchen als genauso normal angesehen werden wie ein heterosexuelles Pärchen. Aber du vergisst einen Punkt: Es ist weiterhin eine noch nicht gesellschaftlich ausnahmslos akzeptierte Angelegenheit . Und solange das der Fall ist, finde ich es in Ordnung wenn jemand seine Akzeptanz (in dem Fall die „Fremde“) auch verbal zeigt.

    Ich glaube viel eher kann man an deinem Kommentar sehen, dass du es letztlich selbst nicht als normal ansiehst. Denn letztlich bist du doch derjenige, der sich mit diesem doch eher belanglosen Wortaustausch zwischen den Frauen so ausführlich auseinandergesetzt hast. Das Pärchen hat den Kommentar wahrscheinlich aufgenommen und sich keine weitere Gedanken darüber gemacht, weil es eben für sie selbstverständlich ist. Aber sobald man seine ganze Energie und Gedankenkraft in diese kleine unwichtige Aussage steckt, offenbart man doch eigentlich die eigenen Ansichten. Und die ist ganz klar, dass du es nicht als normal siehst! Sonst würdest du auf solche Momente gar nicht erst eingehen. Meiner Meinung nach zumindest. ;)

    • Zu deinem ersten Absatz: Ja, gut, kann man so sehen.

      Zu deinem zweiten Absatz: Da hast du leider falsch interpretiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s